A u t u m n  B r e e z e  A f t e r  M i d n i g h t
Wir sind eine, wie man es im Neudeutsch nennt, Patchworkfamilie, die aus Chris, meinen 2 Jungs Max und
Felix und meiner Wenigkeit, genannt Jana, besteht. Unlängst noch in den Gefilden von Bayern unterwegs,
leben die Kids und ich nun seit Anfang 2009 bei Chris in Paderborn.
Letztes Jahr wäre noch ein Familienmitglied mehr ein Paderborner geworden. Doch leider mussten wir
unseren Mischlingshund Moppi, nach 13 gemeinsamen Jahren, im Mai 2008 einschläfern lassen und seitdem
fehlte uns täglich, dass uns jemand mit seinen treuen Augen anschaute oder zum x-ten Male zwischen
unseren Beinen rumlief oder einfach nur dieses leise Schnarrchen, wenn der kleine Kerl schlief.
Jeder der das schon mal miterleben durfte, weiß jetzt sicherlich wovon ich spreche. Und da wir uns jetzt so
langsam hier eingelebt hatten und kurze Strecken auch schon ohne Navi zurücklegen konnten, so dass es
keine Gefahr mehr gab sich beim Gassigehen zu verlaufen, wuchs der Wunsch wieder einen Hund zu uns zu
holen von Tag zu Tag mehr.
Wir machten uns also auf die Suche nach der richtigen Rasse und später dann auch nach einem geeigneten
Züchter. Wobei wir als erstes feststellen mussten, dass wir bei der Suche nach der Rasse schneller vorankamen,
als bei der Züchtersuche. Völlig unerfahren durchstreiften wir die jegliche Google-angepriesenden Seiten, bis wir
irgendwann den entscheidenen Tipp bekamen, uns beim Golden Retriever Club e. V.  oder dem Deutschen
Retriever Club e. V. schlau zu machen. Gesagt - getan.
Versuch Nr. 1 - ein langes langes Telefonat und dann gleich der Termin am Nachmittag uns da persönlich
vorzustellen. Mit schweißgebadeten Händen und einem unguten Gefühl im Bauch fuhren wir also los um uns
"zu bewerben" ... Das Gespräch verlief super und die Zusage kam prompt. Leider musste uns der Züchter nach
einer Woche mitteilen, dass ein kleiner Welpe eingeschläfert werden musste und wir als letzte Bewerber leider
rausfielen. Mit Tränen in den Augen teilte ich nun dem Rest der Familie mit, dass es erstmal keinen Goldi gab.
Getrübte Stimmung war da vorprogrammiert, zumal erschwerend dazu kam, dass wir bereits im Urlaub waren
und es vorerst keine Möglichkeit gab, die Suche neu zu starten.
Nur jeder kennt Frauen und weiß, dass Geduld quasi ein Fremdwort in unserem Wortschatz ist und so machten
wir uns dann per Analog-Internetanschluss (jeder weiß was das heißt) erneut daran einen Züchter in unserer
Nähe zu finden. Dieses Mal wollten wir uns nicht von vorherein fest legen und schrieben deswegen gleich
mehrere an. Und siehe da, fast alle antworteten. Schließlich warteten wir auf die alles entscheidenen Antwort
aus Oerlinghausen - das wäre doch so nah. Unser Warten wurde belohnt und so telefonierte ich dann, ich glaub
mindestens eine Stunde mit Nicole, und war total begeistert. Schon am Telefon hörte man die Leidenschaft für
Goldis und vor allem für die Zucht raus, auch wenn es hier und da Fragen gab, bei denen ich hoffte, dass ich sie
"richtig" beantwortet habe.
Jedenfalls hatte ich am Ende des Telefonats einen Termin in der Tasche. Wir versuchten unseren Resturlaub
noch zu genießen, wobei es dieses Mal wohl eher so war, dass wir das Ende herbeisehnten.
Und dann war es endlich soweit.....
Der ersehnte Tag war da, die Aufregung noch größer als beim 1. Mal, schließlich wollten wir nicht noch eine
Enttäuschung hinnehmen. Also los gings! Im Auto dann noch die Moralpredigt an die Kids - Mach dies nicht,
mach das nicht - und schon waren wir da. Es folgten 2 nicht enden wollenden Stunden bei Nicole und Maik und
danach die alles entscheidene Fragen - Bekommen wir einen Hund, oder nicht?
Die Zeit bis zum Anruf wollte gar nicht vergehen und irgendwie glauben wir nach 12 Stunden Warten (eigentlich
ist das doch gar nicht lang) gar nimmer daran, dass Nicole sich meldet.
Doch es sollte anders kommen! Es klingelte und die so ersehnte Antwort kam.
"Wenn Sie noch Interesse haben, dann würden wir einen kleinen Welpen bekommen!"
Und ob wir hatten, wir freuten uns total und der Stein der uns vom Herzen gefallen ist, war sicherlich
tonnenschwer und weit bis über die Stadtgrenzen von Paderborn zu hören.....
Und so stellt Magic unser Leben seit dem 26.08.2009 auf den Kopf !